Kopfbild

Der Wirkstoff von Ginkgo biloba

Für die Gesundheit der Körperzellen und eine bessere Durchblutung

Flavonoide, Bilobalide sowie Ginkgolide dienen dem Zellschutz

Die wertvollen und wirksamen Inhaltsstoffe des Ginkgo bilobas kommen hauptsächlich in den Blättern der Heilpflanze vor. Dort befinden sich Wirkstoffe wie Flavonoide, Bilobalide sowie Ginkgolide.

Die gut erforschten Flavonoide gehören zu den sekundären Pflanzenstoffen und dienen dem Schutz von Zellmembranen und damit der Gesundheit der Körperzellen. Bilobalide und Ginkgolide sind miteinander verwandt und gehören zur Gruppe der Terpene; in dieser speziellen Form und Zusammensetzung sind sie nur in Ginkgo biloba zu finden. Die Wirkstoffe schützen Zellen des Gehirns vor den Angriffen schädlicher Substanzen und verhindern so lange Zeit Schäden. Außerdem regen sie neue Zellen zum Wachstum an und verbessern die Durchblutung.

Positive Wirkung auch auf das Blut

Die Wirkstoffe dienen aber noch weiteren wichtigen Aufgaben: Sie unterstützen die Funktion bestimmter Botenstoffe im Gehirn, die Einfluss auf Gedächtnisleistung und Lernen nehmen, und haben eine positive Wirkung auf die Fließ- und Strömungseigenschaften des Blutes. Gleichzeitig schützen sie die Wände der Kapillaren, welche Innenohr und Haarzellen mit Sauerstoff versorgen. Den Wirkstoffen wird außerdem eine antioxidative Wirkung zugesprochen.

Ginkgo-Extrakte, die als Arzneimittel vertrieben werden, müssen die gültigen Qualitätsstandards nachweisen. Die richtige Herstellung und das Droge-Extrakt-Verhältnis sind von großer Bedeutung der Arzneimittelwirksamkeit. Binko® enthält als aktiven Wirkstoff einen Extrakt aus Ginkgo-biloba-Blättern.

Wirkstoff